Aufgabenstellung

  • Cashflow zur Kaufpreisfinanzierung durch Kostensenkungsprogramm erhöhen
  • Change Management
  • Restrukturierung
  • Konzernstandort „auf eigene Füße stellen“ (aus Konzernverträgen auslösen)

Branche/ Funktion / Umfeld / Experte

  • Chemie
  • Finanzen (operativ & strategisch)
  • Cash-Flow Steigerung
  • Ein Non-Core Bereich eines Konzern wurde an einen Private Investor verkauft, der den Kauf fremdfinanziert hatte. Covenants durften nicht gerissen werden.
  • Identifizierung von Konditionsmöglichkeiten eines stand-alone SAP Vertrages, Verhandlungen mit SAP unterstützt durch Konzern
  • Alle bestehenden Versicherungen sichten und notwendige möglichst zu Konzernkonditionen fortführen (Fokus: Generator-/BU-Versicherung)
  • Kostensenkung durch Prüfen aller Kostenpositionen auf Reduzierung (Personal, Konzernumlagen, Serviceverträge, IT-Kosten)
  • Abbau von bürokratischen Erfordernissen (meist konzernbedingt)
  • Gleichzeitige Optimierung von Prozessen
  • Verhandlungen mit Betriebsrat, Mitarbeiterkommunikation
  • Betrieb wurde ohne Unterbrechung während des ganzen Restrukturierungsprozesses  fortgesetzt
  • Verschrottung 1 von 2 Generatoren (Ausfallrisiko)
  • Streichung von rund 20% der Stellen
  • In Summe Kostensenkung um 30%
  • Für SAP annähernd Konzernkonditionen vereinbart
  • Mittelständisches Chemie-Unternehmen mit knapp 1.000 Mitarbeitern an einem Standort in Deutschland; ursprünglich angebunden an einen deutschen Großkonzern.
Dipl.-/B.-Kfm. Michael Weßling

Partner

+49 40 8000 845 92 wessling@fup-ag.com