Aufgabenstellung:

  • Projektlage (OEM-Projekt) analysieren
  • Stellhebel zur Projekt- und Prozess-optimierung identifizieren und umsetzen
  • Projektabwicklung mittels entwickeltem „best-in-class“ Konzept optimieren

Branche/ Funktion / Umfeld/ Expert

  • Tier I / Electric Vehicle System Sparte
  • Projekt und Prozess Review sowie Optimierung & Intiierung Lessons Learned Prozess
  • Automobil
  • -Wirt.-Ing. Frederik A. König
  • Geschäftsprozessmanagement optimierungswürdig
    (u. a. Neueinführung von Projektportfolio-, techn. Änderungsmanagement- und Ressourcenplanungs- prozess)
  • Team Projektmanagementoffice (PMO) über mehrere Standorte in GER und FIN verteilt (Motivationsgap)
  • Ressourcenbedarf und –verfügbarkeit „not matching“
  • Pilotprojekt (OEM) nicht termin- und qualitätsgetreu gemanagt – „drohendes“ Kundenaudit & „Kostenfalle“
  • Motivation zur Analyse und Verbesserung sehr hoch
  • Soll-Prozesse visualisiert und implementiert
    (Nutzung des Business Process Model and Notation, BPMN 2.0)
  • End-to-End „Streamlining“ der Prozesse führte zu deutlicher
    gesteigerter Prozessreife i. S. größerer Stabilität u. Durchlaufzeit
  • Kick-Off für Zusammenarbeit von Projektmanagement Office
    (Sparte) und Qualitätsmanagement (Konzern)
  • Mitarbeitermotivation nachhaltig gesteigert
    (Reduzierung Fluktuationsquote und Krankenstand)
  • Qualität von Angebots- und Planungsprozess erhöht
    (Ressourcen- und Kapazitätsplanung gesteigert)
  • Internationales Zulieferunternehmen der Automobil-industrie (Tier I)
  • > 500 Mitarbeiter in Deutschland